Verwaltungsfachangestellte (VW15) zu Besuch in Polen

Im Rahmen des 150-jährigen Kreisjubiläums hat sich die Verwaltungsklasse VW15 angeboten ein Projekt zu übernehmen und dieses am Jubiläumstag im Juni im Kreisgebäude vorzustellen.

Thema: Flüchtlingsströme damals im Vergleich zu heute.

Da in der Vergangenheit vorwiegend Menschen aus den heutigen polnischen Gebieten flohen, wurde eine Projektfahrt nach Polen organisiert, um sich vor Ort  zu informieren.  Am 29. Mai ging es für uns angehende Verwaltungsfachangestellte gemeinsam mit unserer Klassenlehrerin, Studienrätin Claudia Schecker, für 4 Tage nach Kolberg in Polen.    

 

Kolberg wurde ausgewählt, da es sich um eine Partnerstadt von Bad Oldesloe handelt. Nach einer langen Anreise erreichte die Klasse den schönen Kurort an der Ostsee. Ein Besuch auf dem berühmten Leuchtturm verschaffte allen zunächst einen Überblick über die Stadt. Bei bestem Wetter ging es anschließend auf Erkundungstour durch die Altstadt und zu den Sehenswürdigkeiten. Natürlich durfte dabei der Strand und die Promenade nicht ausgelassen werden. Abends wurde dann ein Kochplanspiel durchgeführt, bei dem kleine Teams jeweils einen Gang zubereiten sollten. Das Ergebnis war köstlich.

Am nächsten Tag stand der wichtigste Termin der Reise auf dem Programm: ein Besuch im Rathaus. Der Bürgermeister der Stadt Kolberg empfing uns höchstpersönlich mit Kuchen und Getränken. Ebenfalls anwesend waren die Tourismusbeauftragte der Stadt und ein Fachbereichsleiter, sowie ein Dolmetscher, der extra organisiert wurde. Die Klasse erfuhr viel über Kolberg und den dortigen Tourismus, den Verwaltungsaufbau und die Ausbildung in Polen und konnte anschließend kritische Fragen zur Flüchtlings- und Wirtschaftssituation stellen. Die Antworten waren sehr interessant. Zum Schluss erhielten alle noch eine Geschenktüte und dem Bürgermeister wurde ein Gruß aus dem Oldesloer Rathaus überreicht. Mit einer Stadtrundfahrt und leckerem Essen fand die Klassenfahrt einen tollen Abschluss. Am nächsten Tag traten wir dann den Heimweg an. Bei schönstem Wetter hatten alle eine tolle Zeit.

In den kommenden Wochen werden wir uns weiterhin mit dem Projekt beschäftigen und am Jubiläumstag des Kreises unsere Ergebnisse präsentieren.

Corinna Jonuscheit
VW 15