Ab dem Sommer 2018 bieten wir am Beruflichen Gymnasium ein neues Profil an:

Pädagogik und Psychologie

Bedeutung des Schwerpunktes „Erziehungswissenschaften“

Der Besuch des Schwerpunktes Erziehungswissenschaften in der Fachrichtung „Gesundheit und Soziales“ des Beruflichen Gymnasiums eröffnet den Abiturientinnen und Abiturienten sehr gute Chancen auf eine anspruchsvolle Berufsausbildung im Bereich des Sozialwesens, z. B. als Erzieher_in, und erleichtert ihnen den Einstieg in ein sozialwissenschaftliches oder Lehramtsstudium an der Fachhochschule oder Universität.

Was wird unterrichtet?

Das Fach Pädagogik und Psychologie wird in sechs Kernbereiche gegliedert:
1. Grundprozesse menschlichen Lebens und Erlebens
2. Lernen und Lernförderung
3. Entwicklung und Sozialisation als Grundprozesse menschlichen Erlebens und Verhal-tens
4. Interaktion und Kommunikation in Gruppen
5. Ausgewählte Praxisfelder der Erziehungswissenschaften
6. Pädagogische Richtungen in Theorie und Praxis

Wie wird unterrichtet?

Die Schüler_innen kennen, reflektieren und wenden unterschiedliche wissenschaftliche und praktische Methoden des Faches an und beschaffen sich mit Hilfe unterschiedlicher Medien fachbezogenen Informationen. Dabei entwickeln sie individuelle Lernstrategien und wenden diese an. Lernen konzentriert sich auf das konkrete Handeln und ist auf das ganzheitliche Er-fassen des individuellen und gesellschaftlichen Lebens ausgerichtet. Das eigene Handeln wird durch Reflexion auf die Komplexität von Handlungszusammenhängen (ökonomisch, ökologisch, sozial und politisch) geleitet. In diesem Sinne findet Unterricht handlungsorien-tiert, lebensweltbezogen und erkenntnisleitend statt.

Weiterhin haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, den ECDL-Führerschein (www.ecdl.de) zu erwerben. Dies ist ein international anerkanntes Zertifikat, welches die Kenntnisse in Microsoft-Office 2010 bescheinigt.